Blockaden lösen mit Gehirnintegration

btb03-1200x800.jpg

Gehirnintegration: Durch Stress oder auch andere Einflüsse können im Gehirn energetische Blockaden entstehen. Dadurch kann die normale Funktion der einzelnen Bereiche des Gehirns eingeschränkt werden. Unter Gehirnintegration versteht man die Balance „Behandlung“ die der in diesem Bereich nachweislich geschulte Kinesiologe durchführt.

Der moderne Mensch lebt nicht mehr im Einklang mit der Natur. Er geht nicht mit Sonnenuntergang ins Bett und er steht nicht bei Sonnenaufgang auf. Er ernährt sich nicht davon was er selbst in seiner Landwirtschaft erzeugt. Das ist in unserer Gesellschaft auch schwer möglich. In der modernen Welt sind wir einer Vielzahl von Stressoren ausgesetzt, um nur ein paar zu nennen: Reizüberflutung durch Fernsehen, Neonlicht, Computer, Mobiltelefon, Lärm – dazu die Umweltverschmutzung, industriell erzeugte Nahrung, Funkmasten, Elektrosmog. Der menschliche Körper reagiert darauf mit Stress, und dieses Stressverhalten kann zum Verlust der Gehirnintegration führen. Ein erwachsener Mensch kann das eine gewisse Zeit kompensieren, Kinder tun sich damit schwerer. Es gibt wissenschaftliche Ansätze, dass ADHS und ADS bei Kindern auf diese Reizüberflutungen zurückzuführen sein könnten. Auf diese dauernden Stressoren reagieren Erwachsene und Kinder je nach Charakter anders. Man reagiert mit Burnout, Depressionen, Neurodermitis, Tinnitus, usw. wenn man den Stress nicht mehr kompensieren kann. Viele Betroffene werden teilnahmslos und unwillig oder feindselig und angriffslustig, liegen das ganze Wochenende auf dem Sofa oder hetzen in ihrer Freizeit von einer Aktivität zur anderen, werden ängstlich und feige oder suchen sich den Kick bei irgendwelchen gefährlichen Sportarten, fühlen sich immer krank oder fühlen sich extrem fit. Das Zuviel oder das Zuwenig kann den Verlust der Gehirnintegration anzeigen. Das heutige Leben der Menschen ist durch Stressoren gekennzeichnet, Doppelbelastung durch Familie und Beruf, Leistungsdruck, unlösbare Konflikte, Überforderung am Arbeitsplatz oder in der Schule und familiäre Probleme. Das kann sich alles negativ auf die Gehirnintegration auswirken.

Vollständig wiederhergestellte Gehirnintegration

Wie kann ich dieser ausweglosen Situation, bei der sich Ursache und Wirkung von Stress gegenseitig verstärken, entkommen? Die Gehirnintegration wird von einem geschulten Kinesiologen durchgeführt und kann die durch den Stress bedingten energetischen Blockaden im Gehirn lösen. Diese Art der Balance „Behandlung“ wurde von Dr. Charles Krebs und unter Mithilfe von Hugo Tobar entwickelt. LEAP®: Learning Enhanced Acupressure Program (Lernleistungs- Steigerungs- Akupressur- Programm). Die Gehirnbalance ist je nach Zustand in mehreren Behandlungen durchführbar und hält bei entsprechender Umstellung und Anpassung der Klienten für längere Zeit an. Mit der vollständig wiederhergestellten Gehirnintegration wird man von seinen Mitmenschen anders wahrgenommen und man erhält positive Rückmeldungen – das eigene Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen wird erhöht, dadurch wird man stärker und sich selbst bewusster. Man lädt sich nicht mehr alles auf die eigenen Schultern, man delegiert, man verbringt die Freizeit bewusst, man stärkt seine sozialen Kontakte, man konzentriert sich bewusst auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens.

Verlust der Gehirnintegration

Was kann man sofort selber gegen den Verlust der Gehirnintegration tun? Machen sie nie mehrerer Sachen gleichzeitig, konzentrieren sie sich jeweils auf eine Sache und führen sie diese allein konzentriert aus. Wenn die Konzentration nachlässt machen sie eine Pause, in der sie sich körperlich bewegen, bewusst ein und ausatmen, ein Glas Wasser trinken und dann wieder nur mit einer Sache weitermachen. Beispiele: Lassen sie nicht den Radio und oder den Fernseher laufen, wenn sie sich nichts anhören oder ansehen. Beim Essen sitzen sie und lesen dabei keine Zeitung oder spielen mit dem Mobiltelefon. Schauen sie nicht alle zwei Minuten auf das Telefon. Grundsätzlich weiß jeder Mensch und auch jedes Kind was gut für einen ist, der berühmte Hausverstand ist in jedem von uns angelegt, man sollte halt auch auf ihn hören.


btb02-1200x800.jpg

Es ist keine besonders neue Erkenntnis, dass unser Körper Signale über unseren Gemüts- und Gesundheitszustand entsendet. Doch erstaunlicherweise hören viele Menschen noch immer nicht darauf, ignorieren die Zeichen und „machen weiter, wie bisher“. Die Kinesiologie, die Lehre von der Bewegung, untersucht, wo im Körper etwas „nicht stimmt“. Die Muskelspannung des Körpers gibt Rückmeldung über den funktionellen Zustand des Körpers. Und sehr oft kommt es zu Energie-Blockaden, die uns selbst nicht bewusst sind – die aber von den Muskeln angezeigt werden.

Durch Muskeltests können diese Blockaden aufgespürt und behoben werden. Das bedeutet: Angestaute Energie kann erneut zum Fließen gebracht werden. So kann dem Betroffenen geholfen werden, festgefahrene Verhaltens- und Gedankenmuster abzulegen.
Mit dem Muskeltest spürt der Kinesiologe ein energetisches Ungleichgewicht im Körper auf und bringt die Energie unter Zuhilfenahme verschiedenster Techniken aus der traditionellen chinesischen und der traditionellen europäischen Medizin wieder in den richtigen Fluss. Der Kinesiologe erlernt die verschiedensten Korrektur-Techniken, die er dann zum Wohl seiner Klienten anwendet.

Der Muskeltest sagt dem Kinesiologen alles über den energetischen Zustand seines Klienten. Basierend auf dieser Analyse wählt er die richtige Korrektur-Technik an. Auch wenn die Kinesiologie keine wissenschaftlich anerkannte Heilmethode ist, schwören immer mehr Menschen auf diese alternative zur Schulmedizin.

Viele Kinesiologen versichern: Der Muskeltest gibt mir präzise Antwort über den energetischen Zustand des Klienten. Nach der Anwendung der „Behandlung“ bekommt der Kinesiologe durch den Muskeltest die klare Antwort, dass das energetische Ungleichgewicht behoben ist. An erster Stelle steht hier stets das Wohl der Klienten. Der Erfolg dieser Arbeit kann insoweit messbar sein, dass nach der Behandlung chronische Schmerzen, Wetterfühligkeit, Schlaflosigkeit, Stress, und andere Symptome verschwinden können. Die Kinesiologie ist ein ganzheitliches Verfahren, das den Menschen in seiner Ganzheit von Körper, Seele und Geist anerkennt und in die entsprechenden Ebenen eingreift. Zwar können wir Körper, Seele und Geist nicht wirklich definieren. Was wir aber sagen können, ist, dass sie die drei essenziellen Qualitäten unseres Menschseins sind und komplex miteinander agieren. Am besten lässt sich das mit einem gleichseitigen Dreieck verdeutlichen: Struktur (Knochen und Muskeln), Chemie (Stoffwechsel und Umwelteinflüsse) und Psyche (Seele), wobei alle drei Seiten des Dreiecks in Bewegung geraten können und ständig aufeinander reagieren. Wer kinesiologisch arbeiten möchte, bejaht diese Gesamtheit mental wie körperlich.

Zum Schluss drei Übungen wie jeder die Kinesiologie zu Hause anwenden kann:

1. Zur besseren Konzentration eignen sich Überkreuzbewegungen mit Armen und Beinen: Etwa 20 bis 30 Mal abwechselnd mit dem rechten Ellbogen das linke Knie und mit dem linken Ellbogen das rechte Knie zu berühren.
2. Bei abfallender Konzentration hilft das Massieren der Ohren. Dabei werden beide Ohrmuscheln ganz sanft ein bis zwei Minuten lang mit Daumen und Zeigefingern von innen nach außen und rauf und runter geknetet.
3. Wenn man beim Autofahren müde wird, kann man schneller wieder munter werden, wenn man fünfmal mit den Augen ein großes X in die Luft malt, also nacheinander nach links oben, rechts unten, links unten, rechts oben schaut.

 


btb01-1200x800.jpg

Die Kinesiologie, die Lehre von der Bewegung, untersucht, wo im Körper etwas nicht mehr in Bewegung ist und wieder in Gang kommen soll. Mithilfe des sogenannten Muskeltests kann diese Methode Blockaden aufspüren, kann gestaute Energien erneut zum Fließen bringen und kann es dem Betroffenen erleichtern, festgefahrener Verhaltens- und Gedankenmuster abzulegen und kann auch auf körperlicher Ebene eingreifen. Mit dem Muskeltest spürt der Kinesiologe ein energetisches Ungleichgewicht im Körper auf und bringt die Energie unter zu Hilfenahme verschiedensten Techniken aus der traditionellen chinesischen und der traditionellen europäischen Medizin wieder in den richtigen Fluss.

Der Kinesiologe erlernt die verschiedensten Korrektur Techniken, die er dann zum Wohl seiner Klienten anwendet. Der Mensch kann alles lernen, davon bin ich überzeugt, die Kinesiologie erfordert aber mehr von ihrem Anwender, dazu braucht man auch die Veranlagung. Als Beispiel, nicht jeder kann mit zwei Eisenstäben Wasser finden. Ich bin Kinesiologe geworden, weil ich gerne Menschen helfen möchte und weil ich das Talent oder die Gabe habe die Kinesiologie anzuwenden. Der Muskeltest sagt mir alles über den energetischen Zustand meines Klienten und danach wird von mir die richtige Korrektur Technik ausgewählt. Die Kinesiologie ist keine wissenschaftlich anerkannte Heilmethode. Ich habe hier auch nicht vor, die Kinesiologie gegenüber der Wissenschaft zu verteidigen. Das kann ich auch nicht und alle bisherigen Versuche dies zu tun sind kläglich gescheitert, da bei den verschiedenen Versuchen keine wissenschaftlich messbaren Ergebnisse zu Stande gekommen sind. Ich kann aus meiner Erfahrung sagen, der Muskeltest gibt mir eine präzise Antwort über den energetischen Zustand meines Klienten und nach der Anwendung der Kinesiologie bekomme ich wieder durch den Muskeltest die klare Antwort, dass das energetische Ungleichgewicht behoben ist.

An erster Stelle steht für mich immer das wohl meiner Klienten.

Der Erfolg meiner Arbeit kann insoweit messbar sein, dass nach der Behandlung bei meinen Klienten, chronische Schmerzen, Wetterfühligkeit, Schlaflosigkeit, Stress, und andere Symptome verschwinden können. Die Kinesiologie ist ein ganzheitliches Verfahren, das den Menschen in seiner Ganzheit von Körper, Seele und Geist anerkennt und in die entsprechenden Ebenen eingreift. Zwar können wir Körper, Seele und Geist nicht wirklich definieren. Was wir aber sagen können, ist, dass sie die drei essenziellen Qualitäten unseres Menschseins sind und komplex miteinander agieren. Am besten lässt sich das mit einem gleichseitigen Dreieck verdeutlichen: Struktur (Knochen und Muskeln), Chemie (Stoffwechsel und Umwelteinflüsse) und Psyche (Seele), wobei alle drei Seiten des Dreiecks in Bewegung geraten können und ständig aufeinander reagieren. Wen ich mit meinen Klienten kinesiologisch arbeite, dann arbeite ich mit ihrer Gesamtheit, mit ihren mentalen Einstellungen genauso wie mit ihren körperlichen Symptomen.